Blumentorte

Just another WordPress.com site

Nürnberger Johannisfriedhof im Spätsommerfrühherbstlicht

War mal wieder da und ging auf Pfaden, die ich sonst nicht unbedingt besuche. Den alten Friedhof in Johannis mit dem unscheinbaren Grab von Albrecht Dürer, das man kaum findet, wenn man nicht viel Zeit mitbringt. Dem berühmtesten Sohn der Stadt auf der Spur findet sich viel eher noch das Grabmal anderer wichtiger Menschen, z.B. das des ersten Lokomotivführers, den es auf Strecke Nürnberg-Fürth gab. (Do legst di nieder, däd der Frange da nur leise song.)

p1780589 p1780596 p1780585 p1780584 p1780593 p1780599

Advertisements

4 Kommentare

  1. Mich erstaunt immer wieder die Erotik vieler Friedhofsengel und -figuren .
    Magst Du Friedhöfe?
    Lieber Gruß zum Wochenende, Karin

    • Ich finde sie nicht sehr erotisch, aber sehr schön und ästhetisch, klassisch schön, könnte man wohl sagen. Ich stehe nicht so auf Friedhöfe, aber ich mag Skulpturen, und eben auch dort. Dir eine gute Woche! Wilhelmine

  2. Das zweite Bild meinte ich, liebe Wilhelmine, es erinnerte mich an einen Band der Fotografin Isolde Ohlbaum, die diese Engel auf Wiener Friedhöfen abgelichtet hat und dabei auch entdeckte, wie viel Verführung in ihnen steckte. Ästhetisch sind sie immer und wunderschön.
    Ich kann an einem Grab keinen Kontakt zu meinen Verstorbenen aufnehmen, ich bleibe dort total unberührt; ich trage sie überall bei mir und die Ruhe dort finde ich auch an anderen Plätzen. Das ist aber etwas rein Subjektives, da braucht jeder Mensch für sich andere Dinge und niemand sollte sich ein Urteil über das Verhalten des Einzelnen anmaßen.
    Dir einen lieben Gruß vom heute zum ersten Mal in diesem Jahr frühnebligen Dach
    Karin

    • Ja ich kenne den Bildband von Isolde Ohlbaum. Eine wunderschöne Sammlung! Ich kann die Verstorbenen an vielen Orten spüren, meist aber auf freiem Felde. Ein Friedhof ist für mich daher tatsächlich eine Mischung aus Park und Kunstsammlung, ich mag auch die kleinen Sprüche, die lieben Gedanken an den Steinen, ebenso wie die Skulpturen. Trauer empfinde ich dort nicht. Herzliche Abendgrüße zum Dach der Karin nach einem sonnigen Windtag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: