Blumentorte

Just another WordPress.com site

Slave2Love – 9 1/2 Wochen

 

So, liebe Kinder, mal aufgepasst: Damals, Ende der 80iger hatte Mickey Rourke tatsächlich noch ein hübsches Gesicht und war neben Kim Basinger in dem Film „9 1/2 Wochen“  der gefährlichste Mann im Kino neben Tom Cruise und Silvester Stallone. Der Film ist wohl auch der historische Grund für den heutigen Erfolg von „50 Shades of Grey“ bei den Damen über 40. Damals also wurde die Saat des  Bösen gesät, allerdings noch ohne Metallaccessoires und Popoklopfen. Bei Mickey reichte noch die gute alte JoJo-Strategie: „Da Sein, Abhauen, Lieb Sein, Böse werden“, fertig. Irgendwann hat er halt überzogen und da ist die Kim ihm abgehauen und hat Blumen gießend am Fenster im Hinterhof Kinderschaukeln beobachtet, was zweifellos sehr traurig war. Dazwischen hatten sie ein paar phänomenal neckisch arrangierte und stilvoll belichtete Spielenachmittage, die man sich im Kino mit großen Augen anschauen konnte. Jedenfalls schuf Regisseur Adrian Lyne damit einen lasziven, formidabel fotografierten Film, der ihn neben „Flashdance“  und „Verhängnisvolle Affaire“ bekannt machte und zu Recht als Hollywood Marke etablierte. Das so eine intensive Story keine 9 1/2 Jahre dauern kann war dann öfter mal die größte Enttäuschung meines Lebens. Ich bin fast drüber weg. Niemand wollte damals übrigens wissen, ob Kim Basinger magersüchtig war, obwohl die fehlenden Klamotten das kaum kaschierten. Auch Frauenverbände betrachteten die Erniedrigungsnummer als Privatsache, soweit mir bekannt ist. (Er hat ihr aber auch einen wunderschönen Schal geschenkt!) Die Szene vor dem Kühlschrank jedenfalls wurde von vielen Liebenden weltweit phantasievoll nachgestellt, aber eben ohne Facebook und Insta, daher blieb das Vernaschen ein Geheim-Akt, was durchaus Vorteile hat.  Alles Geschichte. Achja, seufz, irgendwie war alles mal mit besser Musik unterlegt . Und schöner, zumindest was Mickey Rourke betrifft.

Advertisements

11 Kommentare

  1. mein plan damals:

    *diesen dümmlichen vogel (Mickey) aus dem anzug hauen … und dieses süße wesen (KIM) viel viel besser behandeln als er. *

    doch schnell wurde mir klar … dass jede frau anders „behandelt“ werden will … manche eben SCHLECHT.

    also … PLANänderung …

    * KIM is eh doof … soll sie doch bei ihm bleiben … und sich weiter schikanieren lassen.*

    statt dessen … viele viele andere süße frauen und auch ganz „ungezogene“ … genau so behandeln … wie sie es brauchen/wollen …

    der rest … ist GESCHICHTE … 😉

    um nicht zu sagen … ERFOLGS-geschichte 😳

    • Frauen zu „behandeln“ ist hoffentlich unter Deiner Würde…. ?! Ansonsten: Gratulation!

      • natürlich nur im sinne von * treat them right`* 😉

  2. … Filmgenres abgewürzt und komprimierte steht einer, wie auch immer… hinreissend absolut gegarteten Blumentorte zu Tisch… ⭐

    • Ich verneige mich tief und schwenke den Sonnenhut! Das quasi ein Oscarchen einer Kennerin,, da darf ich erröhöten! Die Antwort müsste übrigens lauten: You can leave your hat on. Habe ich mal selbst ergänzt. Man gewöhnt sich so ans Selbstanworten ;)))

      • … den würde ich auch bei diesen Temperaturen als letztes ausziehen…

  3. Mir ging dieser Machotyp schon damals satt gegen den Strich, als er noch einigermaßen ansehnlich war…

    Seeehr gelungene Post-mortem Filmbesprechung!
    (Die Songs daraus waren fast alle toll, insbesondere der von Corey Hart, waaaas für eine Stimme! Ich habe den Soundtrack sogar noch)

    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu

    • Ach, wie schön, ja, auch „Black on Black“ war cool. Damals begann für mich eine Jahre währende Phase von Kinobegeisterung, mit allem Drum und Dran. Ich kannte Hollywood quasi als Insider, inklusive jeglicher Soundtracks, es war meine goldene Kino-Ära. Liebe Grüße aus dem Regen, endlich abgekühlt, die Blumentorte

      • Insidersicht ist natürlich noch mal was anderes…klingt schön und interessant!

  4. das Wochenende rückt näher, noch ein wenig Geduld

  5. Jetzt hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, aber eben zufällig die Seite angeklickt …und siehe da: was für eine Freude!
    Schön, dass Sie wieder schreiben!
    Die nächsten Tage werde ich nachlesen!

    Mit ganz lieben Grüßen
    Gabriele, beglückt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: