Blumentorte

Just another WordPress.com site

Kategorie-Archive: Poesie

Herr Rilke: Du musst das Leben nicht verstehen

Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest. Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt.       Sie aufzusammeln und zu sparen, das kommt dem Kind nicht in den Sinn. Es löst sie leise aus den …

Weiterlesen

Regenlandien – Tag 5

  Wenn es in einem Zimmer regnen könnte, so würde mir das helfen zu verstehen, wo die Dinge in diesem Zimmer sind, würde mir ein Gefühl dafür vermitteln, dass ich in diesem Zimmer bin und nicht bloß auf einem Stuhl sitze. (Aus dem Buch „Im Dunkeln sehen/Erfahrungen eines Blinden von John M. Hull)

Weiterlesen

Regenlandien – Tag 3

„Ich weiß, dass all diese Dinge da sind, aber ich weiß das nur aus der Erinnerung Sie geben mir keinen unmittelbaren Hinweis auf ihre Existenz, ich kenne sie in Form einer Prophezeiung. Sie sind, was ich in den nächsten Sekunden erleben werde. Der Regen öffnet mir die Welt nach vorn und zeigt mir die tatsächlichen Beziehungen …

Weiterlesen

Regenlandien – Tag 1

„Ein Tag an dem es nur warm ist, wäre wahrscheinlich auch ein schöner Tag, aber Donner macht ihn aufregender, weil er plötzlich ein Gefühl von Raum und Entfernung vermittelt. Der Donner baut mir ein Dach über den Kopf, eine sehr hohe gewölbte Decke aus polternden Geräuschen.“ (Aus dem Buch „Im Dunkeln sehen. Erfahrungen eines Blinden“ von …

Weiterlesen

Den Rilke 5 Mal Lesen, bitte

Nenn ich dich Aufgang oder Untergang? Denn manchmal bin ich vor dem Morgen bang und greife scheu nach seiner Rosen Röte – und ahne eine Angst in seiner Flöte vor Tagen, welche liedlos sind und lang. Aber die Abende sind mild und mein, von meinem Schauen sind sie still beschienen; in meinem Armen schlafen Wälder …

Weiterlesen

R.I.P. Sometimes it Snows in April

Ich werde langsam zur Trauerlilie, aber das hier kommt wirklich von Herzen. Ein Teil meiner Jugend ist jetzt schneebedeckt. Aber wie immer in solchen Fällen: schön, dass es ihn gegeben hat. Ja, auch diesen Teil meiner Jugend…. 😉

Weiterlesen

Anbeginn

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Alle, Anbeginn Mein Leben setzt sich zusammen: Ein Tag wie dieser. Ein anderer Tag. Glut und Asche und Flammen. Nichts gibt es, was ich beklag. Früher habe ich so gefühlt: Irgendwas Großes wird sein. Inzwischen bin ich abgekühlt: Es geht auch klein bei klein. Was soll schon Großes kommen? Man …

Weiterlesen

Schale der Liebe von Bernard von Clairvaux

Schale der Liebe Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal, der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt, während jene wartet, bis sie gefüllt ist. Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter. Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen, und habe nicht den Wunsch, …

Weiterlesen