Blumentorte

Just another WordPress.com site

Kategorie-Archive: Schräglage

Drei geteilt durch 33

Jeden Morgen 3:33 wach, seit Wochen. Vor allem die Stunden bis die Sonne aufgeht sind schwierig. Nach ein paar Atemzügen im Dunkeln wird das Verlangen übermächtig, kühle Nachtluft ins Zimmer zu lassen, die aus dem stillen Draußen, scheinbar aus dem All hereinströmt und die Fragen wieder ins Wirbeln bringt. „Wie oft wohl?“ „Wie lange schon?“ „Warum?“ „Wieoftwielangewarumwieoftwielangewarum“. …

Weiterlesen

Novemberblau in der Wanne

Ist ja  bekanntlich nicht jedermanns Sache, so ein Novembertag. Die Stadt wird heute Nachtblau tragen, es gibt einen Ball, an dem ich auch in diesem Jahr nicht teilnehmen werde und es gibt Menschen, die mich dort nicht treffen werden, weder mit Blicken noch mit Worten, was gut ist für mein Herz. Da muss man ja …

Weiterlesen

Fraygeist: Was Du Liebe nennst

Fraygeist Was Du LIebe nennst Man kann ja nicht jeden Tag Rosenäpfel backen. Vor allem nicht essen. Wenn Rosen und Äpfel nicht verfügbar sind tritt die Musik auf den Plan. Einer muss ja, ne.  

Weiterlesen

Schöne Maid (Popolski Cover)

An heißen Tagen sollte man sich nicht zu schnell bewegen. Es empfiehlt sich daher ein langsamer Bossa Sound, das haben ja schon ein paar Südamerikaner festgestellt. Der hochkarätige Quatsch der Popolski Family dazu ist sozusagen die Kirsche auf dieser erstklassigen Version eines Tony Marschall Schlagers. Wer die Nerven hat besucht von diesen wunderbaren Musikern auch …

Weiterlesen

Eichstätt, Stadtrundstand

Muss mal gesagt werden: Mit mir durch eine Stadt zu stehen-gehen kann die Gesundheit gefährden. Vor allem an Tagen, die irgendwo einen Strahl von Licht versprechen und an welchen ziehende Wolken am Himmel zu beachten sind > sehr nervtötend. Denn siehe: Ich warte, bis sie weg sind, stehe vor dem Wunschmotiv, wie ein sturer Esel, atme. Langmütig müssen …

Weiterlesen

Am Arm lecken

Es ist Sommer. Männer freuen sich darüber, dass Röcke kurz werden und Shirts kürzer, und dass es wippt und weht, hie und da. Im Rahmen meiner aufklärerischen, Bemühungen  zur Gleichberechtigung sei hier ein für alle mal festgehalten, dass wir Frauen uns bei Männern nicht grundsätzlich über kürzere Hosen und ein Wippen freuen. Nicht. Kürzere Tops …

Weiterlesen

Schuhus, Schmücks und Schlenderino

Es gibt dem Titel nichts hinzuzufügen. Nachsehen bei Dudens ist sinnlos, steht aber jedem frei. Im Grunde geht es nur um die Freude am Spielen.

Weiterlesen

Surfing Jesus

Ich kann mich vertan haben. Es könnte eine Fehlinterpretation sein. Schließlich war das Fenster in der Kirche ganz schön weit oben. Aber: ich finde, er surft….? Oder….?

Weiterlesen

Thelma and Louise: Die saubere Spüle

  Es gibt eine Stelle aus dem Film „Thelma und Louise“, die mich seit 1991 heimsucht. Manchmal merkt sich das Hirn die unmöglichsten Dinge. Aus dem Film könnte man sich an Vieles erinnern…. an Pitts Brett, an einen Autoflug über einen Canyon, an den wirklich viel zu großen Mund von Geena Davis, an den Pragmatismus von …

Weiterlesen

Buddha sein

Manchmal sind Tage hässlich. Und man selbst zieht eine Schnute mit einer Zornesfalte. Würde man sich dauernd im Spiegel sehen, könnte man ihn mit der rechten Faust zertrümmern. Oder man würde sich selbst auslachen. An diesen Tagen ein Buch über Achtsamkeit zu lesen ist gefährlich. Am liebsten wäre man ja unachtsam, am liebsten sollten die …

Weiterlesen