Blumentorte

Just another WordPress.com site

Schlagwort-Archive: Foto

Museo della Follia – Museum des Irrsinns

  Eine sehr beklemmende Atmosphäre herrschte in den Räumen des Museums. Schwarze Wände, gedämmtes Licht, angestrahlte Kunst und echte Relikte rundum das Thema „Irrenanstalt“, zum Teil mit gefundenen und im Raum der Erinnerungen zur Collage sortierten armseligen Besitztümern der Insassen, zum Teil mit Zeichnungen oder Fotos der großen Meister, wie z.B. Goya, zum Thema Wahnsinn, …

Weiterlesen

Novemberblau in der Wanne

Ist ja  bekanntlich nicht jedermanns Sache, so ein Novembertag. Die Stadt wird heute Nachtblau tragen, es gibt einen Ball, an dem ich auch in diesem Jahr nicht teilnehmen werde und es gibt Menschen, die mich dort nicht treffen werden, weder mit Blicken noch mit Worten, was gut ist für mein Herz. Da muss man ja …

Weiterlesen

Was uns gehört

Deine Zeit ist das Einzige, das Dir gehört.      

Weiterlesen

Eichstätt, Stadtrundstand

Muss mal gesagt werden: Mit mir durch eine Stadt zu stehen-gehen kann die Gesundheit gefährden. Vor allem an Tagen, die irgendwo einen Strahl von Licht versprechen und an welchen ziehende Wolken am Himmel zu beachten sind > sehr nervtötend. Denn siehe: Ich warte, bis sie weg sind, stehe vor dem Wunschmotiv, wie ein sturer Esel, atme. Langmütig müssen …

Weiterlesen

Steine und Erden

Nur ein paar Bilder von einem Spaziergang durch die Farb– und Formwelten des Töpfermarktes. Wäre gerne eine Blindgängerin gewesen. Aber statt zu explodieren sich herantasten an von der Sonne gewärmtes Geschirr. Ich erlebte beim Handauflegen Entspannung und Wohlbehagen. Da ich keinen Blindenführer hatte (EIN Wort!!) wandelte ich sehenden Auges und die Töpferware blieb heile. Woher die …

Weiterlesen

Magnolia

Weiterlesen

Schuhus, Schmücks und Schlenderino

Es gibt dem Titel nichts hinzuzufügen. Nachsehen bei Dudens ist sinnlos, steht aber jedem frei. Im Grunde geht es nur um die Freude am Spielen.

Weiterlesen

Surfing Jesus

Ich kann mich vertan haben. Es könnte eine Fehlinterpretation sein. Schließlich war das Fenster in der Kirche ganz schön weit oben. Aber: ich finde, er surft….? Oder….?

Weiterlesen

BARDOLINA IN BARDOLINO

Ende April mit dem Oma-Bus mal wieder an die „Badewanne Münchens“ gefahren. Um nichts zu tun. Der Plan war der, keine Pläne zu haben. Abzuhängen, Gedanken schweifen zu lassen, zu warten auf das, was mich dort erwartet. Expect the unexpected. Ich hing also herum wie die alten Damen und Herren, flanierte heiter abwartend auf die …

Weiterlesen

Treueherzen sammeln

Von meinem Dach stürzen sich jeden Morgen Rabenschreie in den Abgrund. Über mir ist ihre Absprungkante. Ich sitze am Schreibtisch mit dem Ticken der Uhr im Genick und sehe ihnen dabei zu. Fühlt sich der Rabe wie der Mensch bei Arschbombe vom Beckenrand, glaube ich. Gestern fragte mich die Kassiererin im Supermarkt, ob ich Treueherzen sammle. …

Weiterlesen